Die Vision hinter dem
Keinachtsbaum®

Moin, ich bin Nico,

der Gründer vom Keinachtsbaum® und ich liebe Bäume. Schon als Kind saß ich stundenlang in Baumkronen, um mich dem sanften Schaukeln hinzugeben und den Winden zu lauschen.

Wenn ich heute sehe, wie es um unsere Wälder steht, tut es mir in der Seele weh. Bilder von zerstörten Landflächen, gerodet und niedergebrannt – und das überall auf dem Planteten.

Trotzdem gehörte auch ich zu den Menschen, die sich alljährlich zum Fest einen Baum kauften. Ich habe den Zauber der Weihnacht immer sehr genossen und wollte meinen Kindern dieses Erlebnis nicht vorenthalten. Doch jedes Jahr plagte mich das schlechte Gewissen.

Es war mein damals 4-jähriger Sohn, der kurz vor Weihnachten verkündete, er möchte nicht mehr, dass für uns ein Baum sterben muss. Warum wir denn nicht einfach einen Weihnachtsbaum selbst bauen, so wie in seinem Buch bei Petterson und Findus?! Und so war die Idee geboren.

Nico Stisser

Gründer Keinachtsbaum®

“Meine persönliche Vision ist, dass in Deutschland irgendwann kein Baum mehr für das Weihnachtsfest gefällt werden muss.”

Bei uns wird NACHHALTIGKEIT großgeschrieben

Woher kommen unsere Zweige?

Das Schnittgrün für deinen Keinachtsbaum® wird jedes Jahr frisch von Tannen geerntet, die extra dafür angepflanzt wurden. Aus solchen nachhaltigen “Schnittplantagen” beziehen wir zu 100% unser Grün. Dieser Prozess schadet dem Baum nicht, im Gegenteil – es ist sogar gut für sein Wachstum. Für dein Schnittgrün musste also kein Baum sterben und du musst nicht auf den unverwechselbaren Harzgeruch zu Weihnachten verzichten.

Was sind Schnittgrünflächen?

Unser Schnittgrün stammt von extra dafür angelegten Schnittgrünflächen. Auf diesen Flächen werden die Bäume nicht gefällt, sondern können jedes Jahr geerntet werden. Bei dieser Ernte werden den Bäumen nur Kränze an Schnittgrün abgenommen. Der Baum wächst Jahr für Jahr weiter nach oben und gibt jedes Jahr einen neuen Kranz Zweige. Das können wir 25 Jahre so machen, dann sind die Bäume zu groß für die Ernte und können in den Waldbestand übergehen. Und das Beste: Wir pflanzen nicht nur zusätzlich einen neuen Baum pro verkauftem Keinachtsbaum®, sondern engagieren uns für Wiederaufforstung und Entwicklung nachhaltiger Pflanzkonzepte.

Nachhaltige Pflanzkonzepte –
das Waldgartenprinzip

Uns ist es wichtig, ein neues Verständnis für Landwirtschaft und neue Konzepte in der Waldwirtschaft zu etablieren. Die Idee des Keinachtsbaum® und die Nachhaltigkeit der Schnittgrünbeschaffung sind Teile solcher Konzepte. Aktuell arbeiten wir mit Agroforst– und Permakultur-Experten an einem Konzept, das es ermöglichen soll, Schnittgrün nach dem Waldgartenprinzip anzubauen. Die so angepflanzten Mischkulturen könnten nach etwa 25-jähriger Nutzung (danach sind sie zu groß) in den Waldbestand übergehen und theoretisch zwischen 500 und 700 Jahre alt werden.

Ihr wollt mehr erfahren?

(K)ein Baum zu Weihnachten

Unser Unternehmen steht für die Vereinbarkeit von Tradition und neuen, zeitgemäßen Ideen. Der Keinachtsbaum® löst den Spagat zwischen Nachhaltigkeit und Ressourcenverschwendung und zusammen mit unseren Schnittgrün-Partnern bieten wir eine elegante, grüne Lösung für alle, die das Weihnachtsfest mit einem guten Gewissen feiern möchten.

Uns motiviert der Gedanke, dass wir es schaffen können, dem Kunden eine nachhaltige Alternative zum klassischen Weihnachtsbaum zu bieten. Mit dem Keinachtsbaum® zeigen wir, dass gute Ideen umgesetzt werden sollten – gerade in der heutigen Zeit des Klimawandels.

Euer Keinachtsbaum® Team